>

Bewusstsein - Erkenne die Wirklichkeit - Erkenne dein Leben wie es wirklich ist!

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bewusstsein

   - Bewusstsein -
Das Erwachen! - Die Bewusstwerdung! - Schon gemerkt, dass „du“ (noch) lebst?!

Bewusst leben hat wenig mit Ernährung zu tun! Bewusstheit bzw. Bewusst sein bedeutet sich seiner Selbst bewusst zu sein! Und dann ist man sich nämlich erst dessen bewusst, welche äußeren Umstände schädlichen Einfluss auf einen selbst haben.
Das Leben der Menschen gleicht einer Horde ferngesteuerter Roboter. Warum? Weil die meisten Menschen nur funktionieren. Sie sind so sehr mit den äußeren Dingen beschäftigt, dass Sie nicht merken, dass sie leben. Auch die, die von sich behaupten das Leben zu genießen, werden sich meist ebenfalls nicht dessen bewusst, wer oder was sie eigentlich sind. Nahezu niemand lebt bewusst. Bewusstheit entsteht, indem man den Blick bewusst auf „sich selbst“ richtet und sich dessen bewusst wird, dass man als Mensch existiert. Ein kurzes „Erwachen“ ist, wenn man „in diesem Moment“ die eigene Lebendigkeit „bewusst“ erlebt und sich dessen bewusst wird, was man „in diesem Moment“ alles wahrnimmt.

Es ist wirklich interessant, dass die meisten lebenden Menschen sich nicht für das Leben interessieren! Insbesondere natürlich dann, wenn noch alles „gut“ funktioniert!
Sie leben einfach vor sich hin und erwachen - wenn überhaupt - erst dann, wenn Sie im Sterben liegen. Dann werden sie wach und sagen: Was? Das war’s schon? Ich habe doch überhaupt noch nicht „richtig“ (bewusst) gelebt!

Was ist ein Bewusstsein?
Bewusst - Sein bedeutet erst einmal, dass mir etwas bewusst ist, insbesondere, dass ich lebe! Das Bewusstsein selbst ist die allumfassende Intelligenz, mit der wir untrennbar verbunden sind. 
Ohne Bewusstsein (Geist) ist keine Wahrnehmung möglich.

Welche Bewusstseinszustände gibt es?

Tagesbewusstsein
Der Mensch ist wach, aber die meisten leben leider noch unbewusst, sie funktionieren nur. Sie sind sich das eigentliche Leben nicht bewusst.

Schlaf / Traum
Im Traum ist man in einer anderen Welt / Dimension. Viele behaupten, die Seele verlässt dann den Körper. Die Theorie könnte zumindest im
Ansatz tatsächlich so sein, denn ich hatte einige Aufwachphasen, wobei ich einige Sekunden völlig leer war, ich also in der Zeit nicht wusste
wer ich war und wo ich mich befand.
Aus meiner Sicht sind Gefühle und Emotionen ebenfalls Bewusstseinszustände.

Emotionen
Zum Beispiel die Emotion "Wut"! Man sagt, er ist "außer sich" vor Wut.

Gefühle
Das Glücksempfinden ist beispielsweise einer der angenehmsten Bewusstseinszustände.

Angst (Bei Angst empfehle ich mein E-Book "Angstauflösung" (Siehe rechter Seitenrand!))
Angst verändert die Wahrnehmung. Manche haben in der Zeit Unwirklichkeitsgefühl, als eine Art Realitätsverlust. Folglich ist es für mich auch ein Bewusstseinszustand.

Meditation (Bei Interesse an der Meditation empfehle ich ein E-Book Ratgeber (Siehe rechter Seitenrand!))
In der Meditation ist man wach und die Aufmerksamkeit ist zielgerichtet. Man kann sich dadurch von den - meist zu vielen Eindrücken im Außen - lösen.

Ein Leben nach dem Tod
Es ist theoretisch möglich, dass der Tod, bzw. das, was danach kommt, auch nur ein veränderter Bewusstseinszustand ist.
Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen zwei derselben Körper, wobei der eine seit 1 Sekunkunde tot ist? Gesetzt den Fall, wir hätten ein medizisches Gerät das alle physikalischen Unterschiede feststellen könnte, ich bin mir dessen sicher, das Gerät könnte keinen Unterschied feststellen, ausser, dass der eine Körper lebt und der andere nicht. Folglich kann es nur das Bewusstsein sein, dass die Kontrolle für den einen Körper abgegeben hat.

Ergänzung
Ich hatte kürzlich eine Eingebung die mir verdeutlichte, dass das ganze Leben ein Bewusstseinszustand ist. Dem entsprechend sind die erwähnten Beispiele scheinbar untergeordnete Bewusstseinszustände. Dem zufolge sind Geburt und Tod nur Übergänge in andere Bewusstseinszustände.

Quantenphysik
Wieder eine Eingebung (heute unter der Dusche). Wie funktioniert das Leben? In der Quantenphysik ist das Objekt eine Welle oder ein Teilchen. Dieser Zustand ist abhängig vom Beobachter. Folglich kann auch kein Leben (die Realität) entstehen bzw. existieren ohne ein Beobachter. Durch diese Eingebung / Erkenntnis ist eines meiner Zitate entstanden.

Spirituelles Erwachen
Wer erkennt, wer man wirklich ist, erwacht. Oder genauer, dass Bewusstsein in ihm erwacht.

Kein Kommentar
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü