Über mich... - Der Heil(ig)e Geist

Menü =>>
Direkt zum Seiteninhalt
Zum Thema: - Leid-Erlösung -

Als Kind habe ich mich schon immer beim Spielen wie "Mensch ärgere dich nicht" geärgert und habe dann beim Verlieren immer gleich "los geheult". Unzählige Situationen / Probleme haben mich oft an den Rand der Verzweiflung gebracht. Wenn irgendetwas nicht so funktionierte wie ich es wollte, dann bin ich immer gleich ausgerastet!

Später war mein Gedankenkarussell Tag und Nacht aktiv. Ich war nicht mehr in der Lage gewisse Gedanken los zu lassen. Ich war nur noch "in Gedanken versunken" und konnte mich nur noch selten konzentrieren. Die Gedanken wurden teilweise zu immer wiederkehrenden Zwangsgedanken und wuchsen manchmal zu angstauslösenden Vorstellungen heran.   
Bis heute ungeklärtes Herzrasen trat plötzlich Mitte meiner Vierziger Jahre (von einer Sekunde zur anderen) auf. Wochenlang konnte ich ab diesem Tag kaum noch Treppen steigen, hatte immer wieder schnelles und stolperndes Herzklopfen, Atemnot und ständig Ohnmachtsgefühle. Ich konnte nicht mehr aus dem Haus gehen und einmal hatte ich so wenig (Lebens-) Energie, dass ich selbst in Ruhelage kaum noch Atmen konnte.

Diese und diverse andere massive gesundheitliche Probleme und die Jahrzehnte langen Ängste führten mich dann durch einen spirituellen Prozess und durch die damit verbundene Bewusstseinserweiterung entstand dann die Leid-Auflösung bzw. Leid-Erlösung. Die Erfahrungen und Erkenntnisse, die ich durch meinen Jahrzehnte langen Leidensweg machen durfte und die mich dann wiederum auf einen erfolgreichen Weg der Heilung führten, möchte ich all jene mitteilen, die sich nicht noch weiter den zermürbenen seelsichen Leidensdruck aussetzen möchten.

Die meisten Menschen mögen es hoch kompliziert!! Umso aufwändiger, umso besser! Es vermittelt ein Gefühl der Wirksamkeit! Das ist jedoch ein Trugschluss! Ich teile die Philosophie von dem größten Kampfsportler aller Zeiten! Bruce Lee hat das fehlerhafte System der starren Weitergabe von sogeannten Wissen erkannt und es nicht verstanden, warum Kampfkünste von Generation zu Generation immer 1:1 weiter gegeben werden müssen. Deshalb entwickelte er eine neue Kampftechnik. Er nannte sie "Jeet Kune Do"! Es bedeutet: Auf dem kürzesten Weg zum Ziel!  -  Und das ist auch "meine" Philosophie!


Ich gehöre keiner Religion an, denn sich einer Glaubensrichtung oder Glaubensgemeinschaft anzuschließen, bedeutet für mich, einen Teil der natürlichen schöpferischen Freiheit aufzugeben.

Respektieren und akzeptieren tue ich die extrem hohe Intelligenz. Man sagt, sie ist 10⁹⁰ (also 10 mit 90 Nullen) mal intelligenter als wir (bzw. unser Verstand)), aus der wir bestehen und dessen Existenz (in welcher Form auch immer) nicht bestritten werden kann. Diese Intelligenz (auch das Leben, die Natur, Gott oder die Schöpfung genannt) hat gewisse (kosmische) Gesetze, die - wenn man sie erkannt hat - ein unbeschwertes Leben ohne psychische (seelische) Leiden ermöglichen.

Zum Thema: - Angstauflösung -

Als Kind war ich immer ängstlich. Diese Angst - so erfuhr ich später -  wird über die Aura ausgestraht. Das veranlasste wohl damals die Älteren (7 - 8 jährigen) - die das "unbewusst" wahrnahmen - mich immer anzugreifen, zu fesseln oder mir mit Schläge zu drohen. Heute nennt man das Mobbing. Daran änderte sich auch in den folgenden Jahren nicht.


Und dann kam das einschneidenste Erlebnis in meinem Leben!

Irgendwann im Alter zwischen 12 - 14 Jahren überkam mich die pure Angst „aus heiterem Himmel“! Sie kam aus dem Nichts! Es gab keinerlei ersichtliche Gründe für diese "Angstattacke"!

Ich befand mich an einem gemütlichen Sommerabend am Mittellandkanal und schaute einem ferngesteuerten Modellboot zu, wie es der Besitzer über das Wasser manövrierte. Dann geschah etwas ungewöhnliches! Mich überkam plötzlich eine kaum auszuhaltende Angst. Gleichzeitig hatte ich ein „Unwirklichkeitsgefühl“, - ja -, als ob das Ganze nur ein schlimmer Alptraum war. Ich rannte aus Verzweiflung und voller Hilflosigkeit nach Hause und weinte während des Laufens. Meine Eltern hatten für diese Situation kein Verständnis, sie konnten sich nicht überheupt vorstellen was passiert ist und wie ich mich fühlte. Nach ca. 1 1/2 Stunden entspannte sich der Zustand dann endlich. ABER am nächsten Tag ging der mysteriöse Spuk um etwa der gleichen Tageszeit wieder von vorne los. Ich weinte wieder, weil ich mit der Situation nicht fertig werden konnte. Ich war damit völlig überfordert.

Irgendwann stellte sich dann wieder ein nahezu normaler Zustand ein. Ich vergaß dann für einige Jahre diesen Vorfall. Aber seitdem hatte ich eine Art „Meidungsverhalten“. Ich wollte nicht in den Urlaub und wollte überhaupt nirgends hin was weit von Zuhause entfernt war. Mir war aber nicht bewusst, warum das so war.

Mit 21 Jahren stand ich in Hannover an einem schönen Sommertag in der Warteschlange vor dem Zoo. Ich schaute in den hellblauen Himmel als mich diese gewaltige Angst wieder mit voller Wucht traf! Plötzlich erinnerte ich mich, dass dieses kaum auszuhaltende Angstgefühl schon früher einmal da war. Eine Welt brach zusammen! Die Angst ließ zwar nach einigen Minuten wieder nach, aber die äußere Wahrnehmung war wieder irgendwie ganz anders. Es war ein immer gegenwärtiges Missempfinden. Gegen Abend trank ich dann aus Verzweiflung Alkohol um diesen Vorfall zu vergessen. Für einige Stunden hatte das auch funktioniert, aber am nächsten Morgen, kurz nach dem Aufwachen, befiel mich wieder dieses erdrückende Angstgefühl. Das blieb es ständig (schwankend) über mehrere Jahre präsent. Medikamente konnten dieses Gefühl nur ein wenig eindämmen. Jede Sekunde wurde zur Qual. Alpträume verfolgten mich jede Nacht. Ich konnte nur noch mit Musik einschlafen. Warum auch immer mied ich seitdem die Sonne bzw. den Sonnenschein. Ich konnte mich nur noch in einem stark abgedunkelten Zimmer aufhalten, war damals fast 2 Jahre Arbeitsunfähig und ging kaum noch aus dem Haus.

Über die Jahre flachte dann dieser unerträgliche Zustand immer weiter ab, aber die Lebensqualität war sehr eingeschränkt. Ich lernte dann irgendwie mit diesem Zustand zu leben, mied aber weiterhin jegliche Unternehmungen. Mein Leben war dadurch natürlich stark eingeschränkt. Es kamen hin und wieder einige Angstattacken, aber sie hatten nicht ganz die Intensität der vorher Beschriebenen.

Dadurch, dass ich dann irgendwann wieder an der Gesellschaft teilnahm und mit dreizig noch tanzen lernte, ging es etwas bergauf.

Ich war mittlerweile 36, als nach einem gemütlichen Tanzabend die Angst dann wieder mit voller Stärke auftrat und mich nachts um 2 Uhr aus dem Schlaf riss. Wieder erinnerte ich mich nun wieder sehr genau an die vorherigen Angstanfälle und ich war wieder am tiefsten Punkt meines Lebens angelangt.

Mit den Jahren lernte ich aber dann Mittel und Wege kennen um die Angst zu mindern und die Lebensqualität zu steigern.

Es tauchten aber im Jahre 2006 dann weitere gesundheitliche Probleme auf. Das war für mich nun der Anstoß erstmals in Eigeninitiative nach alternativen Heilungsmöglichkeiten zu suchen. Nun suchte ich außerhalb der Schulmedizin nach Möglichkeiten um mich nun von allen gesundheitlichen Problemen zu heilen / befreien.

Die Erfahrungen, die ich dann auf meinen (erfolgreichen) Weg der Gesundung gemacht habe, möchte ich nun all diejenigen Interessierten anbieten, die ähnliche Probleme haben.

Zum Thema: - Reiki -
Ein Jahrzehnte langer Leidensweg führte mich zu alternativen Heilmethoden. Während meiner Sitzungen bei unterschiedlichen Heilern wurde ich oft auf mein sensibles Gespür aufmerksam gemacht und immer wieder hörte ich die Äusserungen, dass ich das Zeug zum Heiler hätte.

Ich habe zwar sehr vielen Bücher über feinstoffliche Bereiche und Heilenergien gelesen, aber mir irgendwie nie Gedanken gemacht, mein Wissen und meine Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen.

Dann kam eines Tages der Vorschlag einer Reiki-Meisterin, ob ich mich in den 1. Reiki Grad einweihen lassen möchte. Dem stimmte ich nach kurzer Überlegung zu und bin nun sicher, dass das Thema ganzheitliche "Heilung" mein Weg ist...


Rechtlicher Hinweis:

Alle Angaben sind unverbindliche Informationen die kein Heilversprechen darstellen und keinen Arzt oder Heilpraktiker ersetzen sollen.


- Der heile Geist = Die Erlösung! -

Zurück zum Seiteninhalt